Bessere Chancen für Menschen mit Behinderung in Kolumbien

In Kolumbien gehören über 80 % der Menschen mit Förderbedarf den untersten Gesellschaftsschichten an. Angebote, die auf eine Inklusion hinarbeiten, sind sehr kostspielig und stehen diesen Menschen daher nicht offen.

Genau das möchten wir von Proyecto FRIESE ändern. FRIESE ist das allererste inklusive Projekt in Kolumbien, das für alle Teilnehmenden kostenfrei ist. Wir möchten Menschen mit Behinderung in Kolumbien aller Gesellschaftsschichten unterstützen, an der Gesellschaft teilzuhaben und ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Dazu wurde in Bogota, der Hauptstadt Kolumbiens, bereits die erste FRIESE-Werkstatt eröffnet. Die Werkstatt bereitet Menschen mit besonderem Förderbedarf auf den Einstieg ins Berufsleben vor. Sie können in der FRIESE-Werkstatt lebenspraktische Kompetenzen erwerben und ausbauen. Das Ziel ist ein Leben mit mehr Eigenständigkeit und Eigenverantwortung.

Unsere Arbeit dient der Entstigmatisierung von Menschen mit besonderem Förderbedarf. Wir arbeiten für eine inklusive Gesellschaft, in der alle Menschen mit ihren individuellen Fähigkeiten akzeptiert und wertgeschätzt werden.

Ein Team aus engagierten Menschen in Deutschland und Kolumbien arbeitet gemeinsam an der vollständigen Umsetzung des Proyecto FRIESE. Begleite uns und erlebe mit, wie viele Hände ineinandergreifen, um dieses Projekt für Menschen mit besonderem Förderbedarf in Kolumbien voranzubringen!

Mehr über das Proyecto FRIESE erfahren